credit: unsplash- Jump/Brooklyn Morgan
Allgemein Geld sparen Reise

3 TIPPS: RICHTIG BILLIG (UMSONST) REISEN MIT KIND

By on 9. März 2016

(„Früher“, da war alles noch einfacher. Man hat sich einen günstigen Flug in sein Wunschland gebucht und hat sich spätestens vor Ort umgesehen, welches Absteige gut und vor allem günstig ist. Die Ansprüche an Ausstattung waren nicht sonderlich groß, ja gut, sauber sollte es schon irgendwo sein aber als Annehmlichkeit taugte ein einfaches Bett, Tisch, Schrank- fertig.

Nun, mit Kindern, ist das schon ein wenig anders. Man braucht mehr Platz für seinen ganzen Kram, achtet eher auf Hygiene und Sauberkeit. Insektenschutz wird bedeutsamer, das Badezimmer wird eher inspiziert und wenn die Unterkunft nun noch aus 2 Räumen besteht, um einen seperaten Schlafraum zu haben – perfekt.

Das bedeutet in den meisten Fällen : Anspruch steigt = Preis steigt. Och nö!

 

Geht gar nicht: Nie wieder Weltreise vs. Kredit aufnehmen

Und damit soll man sich nun abfinden?  Die Preise für Unterkünfte sind somit mal locker um das zwei- bis dreifache gestiegen (das Gehalt ist dummerweise wegen Teilzeit gesunken) und die Lust nach großen Abenteuer/ Weltreisen ist nach wie vor ungebrochen. Also, daher  entweder auf schöne, lange Reisen verzichten oder doch nur noch 7 Tage Europa mit Auto erfahren? Für immer – bis die Kinder aus dem Haus sind? Nee, neeee!

Billig Reisen mit Kind geht jetzt eben anders – und das ist noch viel toller!

Glücklicherweise gibt es seit einigen Jahren neue Reisetrends, die sich immer mehr Beliebtheit erfreuen. Einige haben wir natürlich selbst getestet und sind begeistert, wie super billig und vor allem bereichernd sich eine lange Reise in ferne aber auch nahe Länder mit Kind gestalten kann. Meine Lieblinge stelle ich euch daher vor:

1. Wwoofing mit Kindern

 WWOOFing (Willing Workers on Organic Farms) ist eine sehr große Organisation, die Farmer und arbeitswillige “Urlauber” zusammenbringt.

Die Idee: Eigentlich ist es ganz simpel: Für 4-6 Stunden Arbeit am Tag bekommst du Essen und Unterkunft umsonst und natürlich Einblicke in das Leben der Einheimischen. Die Auswahl an Farmen, die Wwoofer aufnehmen, ist riesig. Von einer großen Rinder- oder Schaffarm bis hin zu kleinen Bauernhöfen, die ökologisch anbauen oder nur für den Eigenbedarf produzieren, ist alles dabei.

Viele Backpacker kennen dieses System von ihren Work & Travel Reisen als Schüler oder Student nach Australien oder Neuseeland.

wwoofing mit kind neuseeland

billig reisen kinder -wwoofing kinder2

Als Familie klappt dieses System aus eigener Erfahrung auch sehr gut. Und die Länder sind wirklich vielseitig, von Österreich bis Venezuela, Benin, Thailand und und und. Das Angebot an Farmen und Bauernhöfen ist wirklich gigantisch. Mittlerweile kann man in über 100 Ländern wwoofen.

Vorteile: Freiwilligenarbeit macht glücklich, du lernst neue Familien/ Farmer kennen, du lernst neue Arbeiten (wenn du ansonsten eher der Schreibtischhengst bist), es macht den Kopf frei, man darf sich mal richtig dreckig machen und in der Erde wühlen, es ist ein Abenteuer, Kinder lieben Tierfütterungen

Nachteile:du musst arbeiten, du musst organisieren wie du mit Babies/ deinen Kindern arbeiten kannst (z.B. in der Trage, im Wechsel mit deinem Partner oder abends wenn das Baby schläft- aber es gibt immer Möglichkleiten!!! Du wirst dreckig werden und Muskelkater bekommen.

 

2. Haustausch & Wohnungstausch mit Kindern

Auch dieses Model habe ich mittlerweile seit über 20 Jahren erprobt. Vor allem die Organisation homelink.de zählt zu den ältesten (60 Jahre) und größten Anbietern (60.000 Angebote in über 70 Ländern) auf diesem Gebiet.

Quelle: homelink.de

Quelle: homelink.de

haustausch-ferien-billig-reisen mit kind

credit: unplash/Jeff Sheldon

Die Idee: Es werden die privaten Wohnungen oder Häuser getauscht inkl. (wenn man möchte): Fahrräder, Monatsmarken für den öffentlichen Nahverkehr, Autos, Boote etc..

Empfehlenswert ist es daher, sich als Familie auch eine Tauschfamilie auszusuchen, denn dann sind die adäquate Anzahl und Aufteilung Zimmer sowie passendes Spielzeug garantiert. Auch Haustiere kommen durch die gegenseitige Betreuung auf ihre Kosten. Katzenbesitzer sollten allerdings auch mit Katzenliebhabern tauschen denn der Schlafplatz der Katzen (z.B. Bett) wird sich mit der Tauschfamilie nicht unbedingt ändern.

Vorteile: eigene schicke Wohnung oder Haus, Spielzeug für die Kinder, Tierbetreuung, Kontakte zu neuen Leuten z.B. Nachbarn, man enthält Inspiration zu Einrichtung & Möbeln, der Kühlschrank ist nach Ankunft in den eigenen 4 Wänden aufgefüllt.

Nachteile : Viele fühlen sich unwohl mit dem Gedanken, dass “Fremde“ die eigene Wohnung/ Haus übernehmen, Angst vor Schäden haben oder Bedenken haben beklaut zu werden. Aus eigener Erfahrung ist gewiss: das Gefühl schwindet nach dem ersten Tausch und Ängste sind unbegründet-einfach mal ausprobieren!

Hier eine Übersicht der beliebtesten Zielländer (homelink):

 

Inserate pro Land Deutschland als Reiseziel
South Africa 67 28
Germany 1116 205
Australia 1197 40
Austria 144 113
Belgium 273 65
Canada 750 72
Caribbean 32 17
Denmark 160 107
Spain 556 207
USA 2258 993
France 1751 332
United Kingdom 1341 212
Greece 24 5
Irland 366 66
Italy 738 241
Mexico 59 11
Norway 194 4
New Zealand 434 25
Netherlands 893 86
Portugal 23 7
Russa 16 3
Sweden 139 117
Switzerland 379 107
3180

Nähere Infos zur Organisation und Beitragskosten findest du hier >>

Weitere kostenlose Anbieter

3. Housesitting 

Reines Houssitting , z.B. über Trusted Housesitters ist die neueste Alternative. Hier kommt es im Gegensatz zum Haustausch nicht auf Gegenseitigkeit an. Es werden Haus- und Haustier-sitter in über 130 Länder vermittelt.

trusted housesitters-kids

credit: unplash / Levi Saunders

housesitting

credit: unplash/Jonas Vincent

 

Die Idee: Ähnlich wie bei Wwoofing oder beim Haustausch sucht man sich ein passendes Inserat nach Land, Größe des Hauses/ Wohnung, sonstige Annehmlichkeiten aus. Gleichzeitig kann einem noch die Verantwortung der Haustiere übertragen werden. Hier sollte man entscheiden, was man sich wirklich zutraut bzw. worauf man Lust hat. Ist man nun ein Katzen-/ Hundetyp oder kann man es auch mit einer Horde Kühe und anderen Farmtieren aushalten? .

Vorteile: die Vorteile ähneln denen von Haustausch. Das Modell beruht nicht auf Gegenseitigkeit und ist daher auch ganz gut für ängstliche, unerfahrene Housesitter zu haben, die ihr eigenes Haus/ Wohnung nicht aus den Händen geben wollen.

Nachteile : Das Angebot ist nicht ganz so groß wie bei Homelink und auch nicht so verhandelbar. Zudem obliegt einem eine echte Verantwortung ggü. des Hauses bzw. der Haustiere.

Nähere Infos zu Organisationen und Beitragskosten findest du hier >>

https://www.trustedhousesitters.com

https://www.housecarers.com/

https://www.mindmyhouse.com/

 

Fazit:

Diese Art der Unterkünfte, welche es nun sein mag, eröffnet dir und deiner Familie ganz neue Perspektiven, die du in einem Hotel/ Hostel niemals erleben würdest! Du erlebst dein Reiseland hautnah, besuchst es nicht nur sondern du bist auf einmal ein Teil davon und lebst genau so wie die Einheimischen.Gerade mit Kindern eröffnet sich damit soviel mehr als das, was sonst in Reiseunterkünften geboten werden kann.

Eins haben alle von uns praktizierten Low Budget Reisetrends allerdings gemeinsam. Mal eben 2 mal Klicken im Internet, Buchen, Bezahlen ist nicht. Der Aufwand hält sich jedoch in Grenzen und macht ja eh sowie  auch irgendwie Spaß. Was du wissen solltest:

  • Sei offen für Neues
  • Sei kontaktfreudig
  • Störe dich nicht an Marotten/ Eigenarten deiner Gastgeber
  • Bleib flexibel
  • Sei nicht zu faul, die Reise selbstständig zu organisieren (emails schreiben, Fragen beantworten, nachhaken etc.)
  • Freu dich über…Inspirationen, Nachbarn oder Kramschubläden in Küchenschränken . Die gibt es nämlich international :-)

Also los, go explore!

 

Noch eine Bitte:

// Richtig billig reisen mit Kind: Kennst du noch weitere Möglichkeiten bzw. hast du Erfahrungen gemacht?//

Gerne würde ich diesen Beitrag noch mehr mit praktischen Tipps und Erfahrungen anderer Familien mit Kindern versehen. Fällt dir also noch etwas ein? Schreib mir gerne eine Nachricht über das Kontaktformular, kommentiere oder gib mir deinen Daumen hoch, wenn dir der Artikel gefallen hat!

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT